SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

 

 


 

 

1930

Bau des Sportplatzes "Tagschacht"

 

1931

Gründung des Fussballvereins "Rot Weiß Friedrichssegen"

1. Vorsitzender Julius Unterberger

&

Einweihung des Tagschachts gegen "Kesselheim"

 

1932

Freundschaftsspiele gegen "Bayer 04 Leverkusen" und "Saar 05 Saarbrücken"

&

Heinrich Christ wird 1.Vorsitzender

 

1933

Gründung einer Leichtathletikabteilung

&

Freundschaftsspiel gegen "SV Wuppertal-Linn"

 

1934

1. Meisterschaft für den SV Rot Weiß Friedrichssegen in der Kreisklasse Koblenz

 

1936

2. Meisterschaft für den SV Rot Weiß Friedrichssegen in der Kreisklasse Koblenz

 

1939

Einstellung des Spielbetriebs des Sportvereins aus Friedrichssegen

(Der Fussballklub wurde nie offiziell abgemeldet)

 

1948

Wiederaufnahme des Spielbetriebs scheitert an Spielermangel

(In Freundschaftsspielen hütete der Beinamputierte Sportskamerad Karl Becker mit einer Prothese das Tor)

 

1957

Aus "Rot Weiß" wird "Schwarz Weiß"

1. Vorsitzender wird Karl Kreuzer

&

Das Gasthaus "Zum Bahnhof" heute "Zum Lahntal" wird zum Vereinslokal

Vereinswirt war Willi Kutschmann

 

1958

8.Platz Kreisliga B 1.Manschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen

6.Platz Kreisliga C 2.Manschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen

&

Sportkamerad Willi Stolz trainiert alle drei Mannschaften

(1.Mannschaft, 2.Mannschaft und A-Jugend)

 

1959

Helmuth Christ wird 1. Vorsitzender

&

Kreispokal-Sieger 2.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen

&

6. Platz Kreisliga B 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen

3.Platz Kreisliga C 2.Manschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen

&

Am 13.Juni wurde eine Zeichung eingereicht wie und wo der neue Platz entstehen soll

 

1960

4.Platz Kreisliga B 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen

6.Platz Kreisliga C 2.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen

2.Mannschaft verliert das Kreispokalendspiel

&

Nach einer Zeichung vom 01.Dezember waren drei Laufbahnen und eine Sprunggrube für den neuen Sportplatz vorgesehen

 

1962

1.Mannschaft verlor die Entscheidungs- und Aufstiegsspiele in der Kreisliga B

8.Platz Kreisliga C SV Schwarz Weiß Friedrichssegen 

 

1963

7.Platz Kreisliga B 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen

8.Platz Kreisliga C 2.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen

 

1964

Der neue Sportplatz an den Behelfsheimen wird vom Bürgermeister der Stadt Oberlahnstein Hr. Fritz Berlin eingeweiht. Eigentlich sollte der neue Platz eine bessere Platzdecke erhalten, es war auch noch eine Laufbahn geplant und es sollte Gelegenheit geschaffen werden den Platz eventuell zu verlängern oder zu verbreitern. Dies alles war geplant und schon vom Bürgermeister der Stadt, Hr.Schoofs, der aber kurz vorher leider verstorben war, gebilligt. So kam es wie es gekommen ist: Herr Berlin hatte sich mit der Bundeswehr, die den Platz fertigstellen sollten, so verworfen, dass die Zusammenarbeit nicht mehr möglich war. Das Ende vom traurigen Lied: der Platz wurde so schnell wie möglich eingeweiht. Schon nach dem Eröffnungsspiel (wie 1931 gegen Kesselheim) war der Platz nicht wiederzuerkennen, Steine, Lehm und Wurzelwerk trat zu Tage.

&

5.Platz Kreisliga B 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegn

5.Platz Kreisliga C 2.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen

 

1974

Mathias Reichhardt löst den langjährigen Kassierer Ernst Wegge ab

 

1975

Im DFB Pokal Spiel gewinnt der SV Schwarz Weiß Friedrichssegen gegen TuS Arenberg

&

Verbreiterung des Sportplatzes (entspricht nun dem Regelwerk des Sportbundes)

&

Jugendarbeit in Friedrichssegen E & D7 Jugend (Trainer Egon Korn)

 

1976

8.Platz Kreisliga A 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedirchssegen

 

1978

Bau des Vereinsheims

 

1979

Helmuth Christ wird Ehrenvorsitzender

&

Alfred (Arthur) Christ wird 1.Vorsitzender

&

9.Platz Kreisliga A 1.Manschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen

 

1980

9.Platz Kreisliga A 1.Manschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen

11.Platz Kreisliga C 2.Manschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen

 

1981

50.Geburtstag des SV Schwarz Weiß Friedrichssegen

&

Einweihung der Mehrzweckhalle

&

1.Fest zugunsten behinderter Kinder

&

10.Platz Kreisliga A 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen

3.Platz Kreisliga C 2.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen

 

1982

11.Platz Kreisliga A 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen

7.Platz Kreisliga C 2.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen

 

1983

Hermann Zenz wird 1.Vorsitzender

&

Der SV Schwarz Weiß Friedrichssegen wird eingetragen

"SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V."

&

Gründung einer Volleyballabteilung

&

10.Platz Kreisliga A 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

10. Platz Kreisliga C 2.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

 

1984

2.Fest zugunsten behinderter Kinder

&

14.Platz Kreisliga A 1.Manschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

(Abstieg in Kreisliga B)

10.Platz Kreisliga C 2.Manschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

 

1985

Norbert Hönig wird Jugendleiter

&

Gründung Turnabteilung

&

11.Platz Kreisliga B 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

2.Platz Kreisliga C 2.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

6.Platz Volleyballmannschaft

2.Platz Stadtmeisterschaft Volleyballmannschaft

 

1986

Gründung Damen Volleyballmanschaft

&

4.Platz Kreisliga B 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

3.Platz Kreisliga C 2.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

Gau- und Stadtmeister Volleyballmannschaft

5.Platz Volleyballmannschaft

 

1987

3.Fest zugunsten behinderter Kinder

&

7.Platz Kreisliga B 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

3.Platz Kreisliga C 2.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

 

1988

2.Platz Kreisliga B 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

12.Platz Kreisliga C 2.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

1.Platz Volleyballmannschaft

Stadtmeisterschaft Volleyballmannschaft

1.Platz Damen Volleyballmannschaft

 

1989

10.Platz Kreisliga B 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

(Abstieg in Kreisliga C)

10.Platz Kreisliga C 2.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

1.Platz Volleyballmanschaft

4.Platz Volleyballmannschaft Reserve

4.Platz Damen Volleyballmannschaft

 

1990

4.Platz Kreisliga C 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

Abstieg Volleyballmannschaft

 

1991

Harry Griese wird 1.Vorsitzender

&

Meister Kreisliga C 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

(Aufstieg in Kreisliga B)

2.Platz Bezirksliga Rhein-Mosel Volleyballmannschaft

3.Platz Damen Volleyballmannschaft

 

1992

3.Platz Kreisliga B SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

11.Platz Kreisliga C SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

 

1993

8.Platz Kreisliga B 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

9.Platz Kreisliga D 2.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

 

1994

12.Platz Kreisliga B 1.Manschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

(Abstieg in Kreisliga C)

 

1995

5.Platz Kreisliga C 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

 

1996

4.Fest zugunsten behinderter Kinder

&

2.Platz Kreisliga C 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

(Aufstieg in Kreisliga B)

 

1997

Hermann Zenz wird 1. Vorsitzender

&

5.Platz Kreisliga B 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

 

1998

5.Platz Kreisliga B 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

 

1999

5.Fest zugunsten behinderter Kinder

&

14.Platz Kreisliga B 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

(Abstieg in Kreisliga C)

 

2000

8.Platz Kreisliga C 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

 

2001

Das Gasthaus "Erzbachstüberl" wird zum Vereinslokal

&

6.Platz Kreisliga C 1.Mannschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V. 

 

2002

5.Platz Kreisliga C 1.Manschaft SV Schwarz Weiß Friedrichssegen e.V.

 

 

Fortsetzung folgt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

seit1931